"Ich bin der König von Mallorca"

Schlagerstar Jürgen Drews bringt Sehlder Festzelt zum Kochen / Musikverein feiert 85-jähriges Bestehen

Sehlde (lv). Der Musikverein Sehlde besteht seit 85 Jahren. Das ganze Wochenende stand im Zeichen dieses Geburtstages. Zum Auftakt hatte sich der Vorstand etwas Besonderes ausgedacht und den selbst ernannten "König von Mallorca", Jürgen Drews, ins Festzelt geholt. Ein Protokoll.

21.25 Uhr: Ein DJ testet schon einmal, was die Boxen hergeben. Der Wumms ist ordentlich. Die Besucher sitzen noch auf ihren Stühlen. Carsten Brasig schaut immer wieder nervös auf sein Handy. Er ist Mitglied im Vorstand der Sehlder Musikanten und hatte die Idee, Jürgen Drews zu engagieren. Brasig ist Keyboarder und Promoter der "Dick & Durstig Band", daher die guten Kontakte. Aber noch ist Drews nicht da. Sein Auftritt ist für 22 Uhr angekündigt. Im hinteren Bereich des Zeltes stehen schon ein paar Fans mit Pappkronen einer bekannten Fast-Food-Kette. Ein Paar tanzt. In einem abgesperrten Areal des Zeltes sitzen die Sponsoren. Und der CDU-Bundestagsabgeordnete Jochen-Konrad Fromme. Als Jürgen-Drews-Fan würde er sich nicht bezeichnen. "Ich habe keinen besonders gepflegten Musikgeschmack. Was er macht, finde ich in Ordnung", sagt er.

21.45 Uhr: Carsten Brasig ist plötzlich entspannt, hat sein Jackett abgelegt und scherzt mit den Gästen. Der "König von Mallorca" scheint eingetroffen zu sein. Aus den Boxen kracht "Über den Wolken". Nicht die Version von Reinhard Mey, versteht sich. Die Tanzfläche füllt sich.

21.52 Uhr: Einige kräftig gebaute Ordner postieren sich links und rechts von der Bühne.

22.02 Uhr: Auch im VIP-Areal wird es voller. Niedersachsens Finanzminister Hartmut Möllring (CDU) ist eingetroffen. Er trägt eine rote Jacke, was Jochen-Konrad Fromme sofort auffällt. Udo Jürgens singt: "Aber bitte mit Sahne".

22.07 Uhr: Der DJ kündigt "Onkel Jürgen" an: "In 15 Minuten ist er hier!". Der DJ und Udo Jürgens geben alles.

22.13 Uhr: Der DJ begrüßt das Mitglieddesdeutschenbundestagesjochenkonradfromme und Finanzminister Hartmut Möllring. Es folgt "Dschinghis Khan".

22.22 Uhr: 15 Minuten sind um. Jürgen Drews steht noch nicht auf der Bühne. Andrea Berg singt: "Du hast mich tausendmal belogen."

22.31 Uhr: Jürgen Drews lugt aus seiner Künstlergarderobe hervor. Er kaut noch.

22.34 Uhr: Jürgen Drews klettert auf die VIP-Tribüne und gibt Autogramme. Die Damen zücken ihre Fotohandys. Der König plaudert mit dem Finanzminister.

22.44 Uhr: Der DJ brüllt: "Herzlich Willkommen in Sehlde: Jürgen Drews!"

22.44 Uhr: Es geht noch nicht los. Jürgen plaudert ein bisschen mit dem Publikum, weil erst noch das DJ-Pult weggeräumt werden muss. Er verrät, was ihm der Finanzminister erzählt hat: Dieser finde, dass ihm die rote Jacke gut zu Gesicht stünde, weil er so oft den Rotstift ansetzen müsse. Höhö.

22.45 Uhr: Der Künstler ruft: "Wollt ihr Party?" Die Sehlder wollen. Ein musikalisches Feuerwerk beginnt. "Ich bin der König von Mallorca", singt Jürgen live zum Playback. Nahtlos schließt sich "Ich brauch’ 6 x 6 am Tag" an. Er spricht sechs mit scharfem "s" aus. Zu dem Lied gibt es T-Shirts. Die würde Jürgen an weibliche Fans verteilen, wenn sie zu ihm auf die Bühne kämen, was sie natürlich tun. Ein Mädchen zieht sich mit dem Rücken zum Publikum um. Schade.

22.51 Uhr: "Ein Bett im Kornfeld" mit Rap-Erweiterung.

23.07 Uhr: Jürgen singt, dass er nichts von Pillen halte, aber Viagra funktioniere. Neben sich auf der Bühne entdeckt er eine Frau mit respektabler Oberweite. Da könne nicht mal seine Gattin Ramona mithalten, sagt er. Dann findet er heraus, dass die Frau mit ihren beiden Töchtern auf der Bühne steht. "Eine Mutter mit Töchtern, und dann solche Kaliber", sagt Jürgen. "Die hätten von uns sein können."

23.23 Uhr: Jürgen sagt: "Der König verabschiedet sich." Er singt sein letztes Lied. Das Publikum ruft: "Zugabe, Zugabe, Zugabe!" Jürgen fragt: "Meint ihr wirklich?"

23.29 Uhr: "Ein Bett im Kornfeld".

23.34 Uhr: Zwei reifere Frauen möchten hinter die Bühne gehen. Die Ordner lassen sie aber nicht. Derweil steht Chris aus Baddeckenstedt auf der Bühne und singt "Ein Bett im Kornfeld". Jürgen hat ihm seine Krone aufgesetzt und sein Königsgewand umgehängt. Er bittet um Applaus: "Das ist einer von euch!"

23.39 Uhr: Der Künstler schaltet mit seinen Hits aus den Siebzigern einen Gang zurück.

23.50 Uhr: Schluss. Jürgens letzte Worte: "Ich bin der König von Mallorca".

23.51 Uhr: Von der Bühne darf er noch nicht. Carsten Brasig verteilt Drews-CDs für fünf Euro. Jürgen ist etwas irritiert, weil die sonst nicht so billig sind. Ein Mann im Anzug klärt ihn auf, dass Brasig die Scheiben privat gekauft habe und zum Einkaufspreis weitergibt. Jürgen signiert CDs, (bekleidete) Brüste und Biergläser. Derweil bringt ein Mitarbeiter zwei Tassen Kaffee in die Künstlergarderobe.

0.10 Uhr: Jürgen signiert immer noch. Es läuft wieder DJ-Musik. Die Sehlder tanzen weiter.

(erschienen in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung am 8. August 2005)

zurück

© 2001-2015 >> WebDesign: Lothar Veit, Rosenhagen 2, D-31134 Hildesheim