Lebendig und kräftig und schärfer

Zur Homepage des Kirchentages 1
Was ist dem Menschen heilig?
Der Sonntag ist es nicht.
Wer kann die Arbeit schaffen?
Im Lande der Schlaraffen
tun wir nicht unsre Pflicht.

2
Was ist den Völkern heilig?
Der Friede ist es nicht.
Wer darf bei wem noch wohnen?
Missbrauchte Religionen
verschleiern unsre Sicht.

Refrain
Lebendig, am dunkelsten Ort,
und kräftig, entwaffnendes Wort,
und schärfer als alles, was trennt,
ist Gott, der uns kennt.

3
Was ist auf Erden heilig?
Die Erde ist es nicht.
Wie lang wird sie uns tragen?
Wir plündern und wir jagen,
der Letzte löscht das Licht.

4
Nun komm' der Heiden Heiland.
Erbeten ist er nicht.
Was werden wir bezeugen
und welchem Recht uns beugen
vorm ältesten Gericht?

Refrain
Lebendig ...

Lothar Veit
29.08.2006

Das Lied (mit Noten) als PDF-Datei
zurück

© 2001-2015 >> WebDesign: Lothar Veit, Hildesheim