Das war (mein) 2009 ...

>> Januar  >> Februar  >> März
>> April  >> Mai  >> Juni
>> Juli  >> August  >> September
>> Oktober  >> November  >> Dezember



>> 17. Dezember 2009:
CD "Bleib bei mir" von Evamaria Keding erschienen
Gerade noch rechtzeitig zu Weihnachten ist die erste CD der Sängerin und Musicaldarstellerin Evamaria Keding erschienen. Unter dem Titel "Bleib bei mir" gibt es 13 Songs zu hören - fröhlicher Akustik-Pop-Jazz mit deutschen Texten, größtenteils Eigenkompositionen. Eingespielt haben die Scheibe Evamaria Keding (Gesang), Micha Keding (Kontrabass), Christoph Keding (Schlagzeug), Daniel Keding (Perkussion), Hilmar Kettwig (Klavier) und Matthias Schinkopf (Saxophon). Ich freue mich sehr, dass ich zu den drei Titeln "Suche nach Gott", "Fliegen" und "Ohne dich" (im Original "An jedem neuen Morgen", mit neuem Refrain von Evamaria Keding) die Texte beisteuern durfte. Die CD kann hier bestellt werden.
Zur Internetseite von Evamaria Keding

Zum Schroedel Verlag >> 1. Oktober 2009:
Arbeitsheft für den Deutschunterricht "Wolfgang Koeppen. Tauben im Gras" erschienen
Im Braunschweiger Schroedel Verlag ist ein Arbeitsheft für den Deutschunterricht ab Klasse 11 über Wolfgang Koeppen erschienen. In dem hübsch gestalteten Band mit zahlreichen Abbildungen ist ein kleiner Auszug aus meinem Koeppen-Buch "Einsam in der Menge" abgedruckt. Aus der Verlagswerbung: "Wolfgang Koeppen zählt mit seinen Romanen zu den bedeutendsten Erzählern der Nachkriegszeit. Mit seinem 1951 erschienenen Roman Tauben im Gras gelang ihm, fokussiert auf die Darstellung der Ereignisse eines Tages in München, eine kritische Bestandsaufnahme der restaurativen sozialen und politischen Tendenzen in der frühen Bundesrepublik. Der zeitgeschichtliche Hintergrund, die assoziative Erzähltechnik und die kaleidoskopische Struktur des Werkes werden den Schülerinnen und Schülern durch ausgewählte Materialien, Arbeitsblätter und produktive Lernarrangements zugänglich gemacht."
Zum Schroedel Verlag

>> 1. Oktober 2009:
Liederheft "Die Himmel erzählen die Schönheit Gottes" von Jochen Arnold erschienen
Jochen Arnold, Direktor des Michaelisklosters in Hildesheim (Evangelisches Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik), hat im Strube Verlag das Liederheft "Die Himmel erzählen die Schönheit Gottes" mit 22 neuen Liedern veröffentlicht. Darunter ist auch die Vertonung meines Textes "Wer glaubt, wird selig". Er ist zum Reformationstag 2006 entstanden. Seinerzeit hatte die hannoversche Landeskirche Autoren und Komponisten beauftragt, neue Reformationslieder im Sinne Luthers zu schreiben. Die Ergebnisse wurden auf der CD "Hallo Luther" veröffentlicht.
Zum Strube Verlag

Zur Foto-Galerie >> 6. bis 11. September 2009:
Text- und Kompositionstagung in Neudietendorf/Thüringen
"Begegnen und Versöhnen" lautete der Arbeitstitel der diesjährigen TAKT-Autorentagung. Anlässe gab es mehrere, unter anderem die Erinnerung an den Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren. Vor diesem Hintergrund ist mein Text "Vereint und getrennt" entstanden, in dem sich Wessis und Ossis gegenseitig ihre liebsten Vorurteile an den Kopf knallen. Die zwei Kompositionen, die dazu entstanden sind (jeweils vierstimmige Männerchöre), machen die Werke ebenfalls zu echten Ost-West-Produktionen: Christoph und Gerhard Noetzel aus Sachsen-Anhalt haben jeweils einen Chorsatz geschrieben.
Zur Foto-Galerie
Mehr über die Gruppe TAKT in Wikipedia

>> 6. August 2009:
Chor- und Bandbuch "Weil der Himmel uns braucht..." erschienen
Im Limburger Dehm Verlag ist das 320 Seiten starke Chor- und Bandbuch "Weil der Himmel uns braucht..." erschienen. Drei Texte von mir sind darin abgedruckt: "Was ist dem Menschen heilig?", "An jedem neuen Morgen" und das Passions-Stück "Wieder und wieder", allesamt in der Vertonung des Frankfurter Kirchenmusikers Winfried Heurich. Und das schreibt der Verlag: "Eine nagelneue Sammlung mit 200 Liedern, Rufen und Kanons. Ihr Schwerpunkt liegt bei Erstveröffentlichungen, entstanden in den Jahren 2004 bis 2008. Inhaltlich und musikalisch schlägt das Buch einen weiten Bogen von der Tradition bis in unsere Gegenwart. Hymnen und Choräle stehen neben folkloristischen Weisen. Tragfähige Texte, die zum Nachdenken anstiften und dem Glauben Flügel verleihen, haben Band- und Kirchenmusiker zu gefühlvollen Pop-Balladen und mitreißender Rockmusik inspiriert." (Dehm Verlag, 320 Seiten, 26,50 Euro). Das Stück "Was ist dem Menschen heilig?", auch bekannt als "Lebendig, kräfter und schärfer", findet sich außerdem auf der neuen CD von Winfried Heurich "Allen Wesen, allen Dingen".
Zum Dehm Verlag

Bitte größer... >> 8. Juni 2009:
In Sachen "Kehrwieder am Sonntag"
Immer wieder werde ich von alten Weggefährten gefragt, wo ich beruflich gelandet bin. Und wenn ich "Kehrwieder am Sonntag" und "Anzeigenzeitung" sage, muss ich sofort zu Erklärungen ausholen. Ja, auch ich kenne die Anzeigenblätter, die ein einziger Redakteur (wenn überhaupt) aus Vereins-Pressemitteilungen oder Artikeln der verbandelten Tageszeitung zusammenklatscht. Dass unsere Texte im Lokalteil überwiegend eigenrecherchierte Beiträge sind und kein Fremdtext unredigiert ins Blatt kommt, entspricht nicht unbedingt der Erfahrung der Fragenden. Kein Wunder, sie kommen nicht aus Hildesheim. Um das Phänomen "Kehrwieder" den Nicht-Hildesheimern näherzubringen, möchte ich auf das nebenstehende Foto verweisen (klebt nicht an meiner Haustür!).
Kehrwieder am Sonntag im Internet

Bitte größer... >> 20. bis 24. Mai 2009:
32. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Bremen
"Mensch, wo bist Du?" - so lautete die Frage, auf die Besucher des Evangelischen Kirchentages in Bremen immer wieder zu reagieren hatten. Über die Losung des Protestantentreffens und meine literarische Auseinandersetzung mit ihr gibt es weiter unten ein paar Anmerkungen. Der Kirchentag selbst war für mich vor allem geprägt von vielen Begegnungen mit alten und neuen Bekannten, von interessanten Diskussionen (etwa über das Verhältnis von Kirche und Kultur) und nicht zuletzt von knackigen Konzerten von Stefanie Heinzmann, Philipp Poisel, Thomas D. und den Wise Guys. Was die beim Kirchentag zu suchen haben? Wie gesagt, Kirche und (Jugend-)Kultur schließen sich nicht aus.

Bitte größer... >> 23. bis 26. März 2009:
Liederwerkstatt in Hildesheim zum 2. Ökumenischen Kirchentag in München
Der Kirchentag in Bremen hatte noch nicht begonnen, da lud die Leitung des 2. Ökumenischen Kirchentages (Losung: "Damit ihr Hoffnung habt"), der 2010 in München stattfindet, bereits zu einer Liederwerkstatt für das dortige Liederheft ein. Praktischerweise ins Hildesheimer Michaeliskloster. Dort konnte ich die angenehme Zusammenarbeit mit Komponisten wie Ralf Grössler und Martin Heider fortführen und neue Kollegen, besonders aus der katholischen Szene, kennen lernen - wie etwa die netten Drei von der Gruppe Ruhama, deren Lieder ich schon als Jugendlicher gesungen habe.
Liedtext: "Der Gott, an den ich glaube" >> Noten (PDF)
Liedtext: "An jedem neuen Morgen" >> Noten (PDF)
Liedtext: "Nach uns die Sintflut" >> Noten (PDF)
Zur Foto-Galerie
Zur Homepage des Ökumenischen Kirchentags

Bitte größer... >> 7. und 8. Februar 2009:
Tischtennis-Turnier Top 12 in Düsseldorf
Mal was anderes: Für das Top 12 in Düsseldorf, das Turnier der besten zwölf Tischtennisspieler und -spielerinnen Europas, hatte ich mich als Freiwilliger (Volunteer) für die Pressestelle gemeldet. Einerseits, um Spitzensport aus der Nähe mitzuerleben, andererseits, um etwas über die Arbeit von Pressestellen während solcher Ereignisse zu erfahren. Mein erster Job: Presseausweise an die Kollegen austeilen. Zweiter Job: Timo Boll für die Internetseite www.tischtennis.de zu interviewen. Genau so hatte ich es mir vorgestellt. A propos Timo Boll (Foto): Es ist wirklich ein Gewinn, dass ein so sympathischer Sport ein so sympathisches Aushängeschild hat. Und gewonnen hat er am Ende auch noch.


>> ZURÜCK ZU
lokales 2010
lokales 2008
lokales 2007
lokales 2006
lokales 2005
lokales 2004
lokales 2003
lokales 2002
lokales 2001

© 2001-2015 >> WebDesign: Lothar Veit, Hildesheim