Biographie

Lothar Veit, geboren 1973 in Peine, studierte Literaturwissenschaft, Linguistik und Politikwissenschaft in Braunschweig und Hannover. Er arbeitete ab 1993 als freier Journalist für Zeitungen, Zeitschriften und TV-Redaktionen in Peine, Hamburg und Hannover. 2003 bis 2004 absolvierte er ein Volontariat in Magdeburg. Von 2005 bis 2017 war er Redakteur in Hildesheim, danach in Elternzeit. Seit 2020 berichtet er als freier Journalist vor allem für den Evangelischen Pressedienst (epd) und die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Er lebt mit seiner Frau, der Pastorin Dr. Michaela Veit-Engelmann, und zwei Kindern in Loccum. Seit 1995 gehört Lothar Veit der TextautorInnen- und KomponistInnengruppe TAKT an. Er ist Mitherausgeber des 2007 erschienenen TAKT-Liederbuches „Singen, um gehört zu werden“ (Strube Edition 6391). Mehrere seiner Texte und Lieder finden sich in Kirchentags-Liederheften, Beiheften zum Evangelischen Gesangbuch und anderen Veröffentlichungen. Darüber hinaus sind von ihm bisher die Liederbücher und CDs „Widerworte“ (Strube Edition 6603) und „Zwischentöne“ (Strube Edition 4102) erschienen. Aktuelle Veröffentlichungen: die Musicals „Abraham – Vater vieler Völker“ von Lothar Veit (Text) und Fritz Baltruweit (Musik) (Strube Edition 4227) und „Petrus – Fels in der Brandung“ von Lothar Veit (Text) und Carsten Zündorf (Musik) (Strube Edition 4020) sowie das Liederheft „Pilgrim“ von Janne Mark mit deutschen Texten von Lothar Veit und Hartmut Handt (Strube Edition 4162).

Bücher & CDs

Zwischentöne
Liederbuch: VS 4102 // CD: VS 4102 CD // Arrangements von Jochen Pietsch: VS 4102a
Zum Liederbuch „Zwischentöne“ sind eine gleichnamige CD sowie ein Begleitheft mit Klavierarrangements erschienen. 13 Stücke, die stilistisch vom straighten Rock bis zur Klavier-Ballade reichen, sind darauf enthalten. Viele der Lieder sind von Kirchentagen bekannt, etwa die Songs „Du siehst mich“ und „Zachäus“ (DEKT Berlin-Wittenberg 2017), außerdem „Was für ein Traum“, „Damit wir klug werden“ (DEKT Stuttgart 2015) und „Damit ihr Hoffnung habt“ (ÖKT München 2010). Die CD enthält Duette mit Eddi Hüneke (Wise Guys) und Fritz Baltruweit.

Widerworte
Liederbuch: VS 6603 // CD: VS 6603 CD // Arrangements von Micha und Christoph Keding: VS 6603a
Das Buch enthält 60 Lieder, deren Texte alle von Lothar Veit stammen, die Vertonungen von ihm und weiteren namhaften Kirchenmusikern wie Ralf Grössler, Matthias Nagel, Wolfgang Teichmann oder Rolf Schweizer. Die CD und das Arrangementheft enthalten 13 Songs vom klassischen Choral über Jazz, Swing und radiotauglichen Pop bis zu hartem Rock. „‚Widerworte‘ ist eine Fundgrube von Liedtexten und Liedern, die von einer klaren spirituellen Ausstrahlung leben.“ (Fritz Baltruweit)

Janne Mark: Pilgrim (mit deutschen Texte von Lothar Veit und Hartmut Handt)
Liederheft mit Klavier- und Chorsätzen: VS 4162
Liederheft für vierstimmigen gemischten Chor (arrangiert von Daniel Stickan): VS 4162/01
Die Lieder im Heft „Pilgrim“ wurden in dänischer Sprache auf CD und Vinyl beim renommierten deutschen Jazz-Plattenlabel ACT veröffentlicht. Zeitgleich erschien eine Notenausgabe mit den Originaltexten sowie englischen Übersetzungen. Jetzt liegt auch eine deutschsprachige Fassung vor. Die Textübertragungen stammen von Lothar Veit und Hartmut Handt. Janne Mark schreibt Kirchenmusik, die im Hier und Jetzt, mitten in der Gesellschaft spielt, und sich dabei der Freiheit des Jazz und der Weite der skandinavischen Volksmusiktradition bedient. „Es bleibt viel Platz für eigene Gedanken, Empfindungen, Emotionen. Das liegt sicher auch an der kongenialen Übertragung ins Deutsche.“ (Beate Besser)

Abraham – Vater vieler Völker
Musical: VS 4227
Das Stück für Solist*innen, Sprecher*innen, ein- bis dreistimmigen Kinder- oder Jugendchor und Instrumente widmet sich dem Mann, den die drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam als ihren Stammvater anerkennen. Die zentralen biblischen Abraham-Geschichten sind eingebettet in eine Rahmenhandlung, die in der Jetztzeit spielt. Die Schülerin Johanna bekommt die Hausaufgabe, über Gottes Segen und Abraham zu recherchieren. Bei der Lektüre einer Kinderbibel spricht sie ein Engel an und nimmt sie mit in die Vergangenheit. Johanna erlebt so hautnah die Geschichte(n) mit und ordnet sie im Zwiegespräch mit dem Engel kindgerecht ein. Die Musik (Fritz Baltruweit) ist so angelegt, dass sie leicht nachgespielt werden kann.

Petrus – Fels in der Brandung
Musical: VS 4020
Der Apostel Petrus fand in der musikalischen Auseinandersetzung bislang vergleichsweise wenig Beachtung. Das von Lothar Veit (Libretto, Liedtexte) und Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf (Musik) 2017 erarbeitete Kindermusical „Petrus – Fels in der Brandung“ setzt die beiden Apostel frühester Christenheit in Beziehung. Die Musik verwendet neben dem bis zu dreistimmigen Kinderchor das Instrumentarium einer Band, ergänzt um Holz- und Blechbläser sowie ein Streichensemble. Stilistisch bedient sich die Musik verschiedener Elemente aus Rock, Jazz, Pop und lateinamerikanischen Einflüssen.

Singen, um gehört zu werden
Liederbuch: VS 6391 // Chorheft: VS 6391/01
Neue Lieder aus drei Jahrzehnten. Herausgegeben im Auftrag der Gruppe TAKT von Susanne Brandt, Frank Fockele, Hartmut Handt, Arnim Juhre, Klaus-Uwe Nommensen, Hartmut Reußwig und Lothar Veit. Die Mitglieder von TAKT (TextAutor/innen- und Komponist/innen-Tagung) schaffen in einem intensiven gemeinsamen Prozess auf ihren Tagungen Lieder, die oftmals ihren Weg über die Arbeit von TAKT hinaus finden. Buch und Chorheft dokumentieren einen kleinen Ausschnitt aus der Arbeit.

Schaut hin!

Das Video zum Song für den Ökumenischen Kirchentag 2021
(Text: Lothar Veit,
Musik: Peter Hamburger)

Mehr

Aktuelles

Lied zum Ökumenischen Kirchentag: „Schaut hin!“
Das Mottolied „Schaut hin!“ von Peter Hamburger (Musik) und Lothar Veit (Text) ist die Nummer 1 im Liederbuch „SichtWeisen“ zum 3. Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt am Main 2021. Es ist im Januar bei der Liederwerkstatt zum Ökumenischen Kirchentag entstanden. „GET UP!“, der Landesgospelchor der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, hat den Song in einem Band-Arrangement von Ingo Hassenstein und Peter Hamburger aufgenommen und dazu ein Musikvideo gedreht, das auf oekt.de/sichtweisen zu sehen ist.

Konzertankündigung: „Begegnungen“
Fritz Baltruweit und Lothar Veit kommen anlässlich des 600-jährigen Bestehens der St.-Andreas-Kirche zu einem gemeinsamen Konzert nach Gadenstedt. „Begegnungen“ heißt ihr exklusiv für diesen Abend zusammengestelltes Programm, in dem sie sowohl Lieder aus ihren eigenen Repertoires als auch gemeinsame Stücke spielen. Begleitet werden beide von einer versierten Band: Konstanze Kuß (Harfe), Jochen Pietsch (Piano), Micha Keding (Bass) und Christoph Keding (Schlagzeug). Karten kosten 13 Euro, Reservierungen unter Telefon 05172-370922 oder per E-Mail an kartenreservierung.kirche@gmail.com.
--
(Samstag, 07.11.20 // 19.00 Uhr // Gadenstedt, St.-Andreas-Kirche)
+++ VERSCHOBEN! Neuer Termin: Samstag, 13.11.21 // 19.00 Uhr // Gadenstedt, St.-Andreas-Kirche +++

Liederheft „Pilgrim“
Aus einer Zufallsbegegnung im Kloster Loccum heraus ist die Idee entstanden, ein deutschsprachiges Heft mit den Liedern der dänischen Kirchenmusikerin Janne Mark zu veröffentlichen. Jetzt, Anfang 2020, ist es im Strube Verlag erschienen. Es war eine unglaublich spannende und inspirierende Aufgabe, die dänischen Liedtexte ins Deutsche zu übertragen.
https://www.strube.de/pilgrim

Tauflied auf CD
Rechtzeitig vor dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund ist die neue CD „Unterwegs“ von Fritz Baltruweit erschienen. Ich freue mich sehr, dass unser Tauflied für Konstantin („Gottes Liebe hält“) darauf enthalten ist - und ich als Duettpartner mitsingen durfte.
https://www.tvd-verlag.de/unterwegs

Zwischentöne-Konzertrückblick
Das waren drei schöne, intensive Konzerte in Hildesheim, Gadenstedt und Hameln. Herzlichen Dank allen Zuhörerinnen und Zuhörern! Ich bin überwältigt von den vielen positiven Rückmeldungen! Und natürlich tausend Dank an meine großartige Band: Lars Ehrhardt, Jochen Pietsch, Micha Keding und Christoph Keding. Ein paar Bilder aus Hildesheim (vielen Dank dafür an den Fotografen Heiko Stumpe) gibt es oben.

Und das schreibt die Presse:
„Rockig und kraftvoll setzt die Band schon im ersten Song 'Damit ihr Hoffnung habt' professionell und voller Improvisationsgeist Akzente.“ (Hildesheimer Allgemeine Zeitung, 29. Januar 2018)
„Veit versteht es, politische sowie kirchliche Inhalte zu verbinden und so für Themen zu sensibilisieren. (...) Nach den stehenden Ovationen zum Ende des Konzertes erhoben sich die Zuhörer nach der Zugabe, einem persönlichen Segenslied, noch einmal zu einem kräftigen Schlussapplaus.“ (Peiner Allgemeine Zeitung, 29. Januar 2018)
„Es wurde ein erbaulicher, Mut machender Abend. (...) Veit trägt seine Lieder, von denen er einige selbst vertont hat, mit kräftiger Stimme textverständlich, mal aufrüttelnd, mal anrührend und vor allem glaubwürdig vor.“ (Peiner Nachrichten, 29. Januar 2018)

Zwischentöne-Konzerte 2018
Fünf Jahre nach dem Erstling „Widerworte“ erscheinen Lothar Veits neues Liederbuch und die CD „Zwischentöne“. Das neue Programm wird Ende Januar bei drei Konzerten mit kompletter Bandbesetzung präsentiert; dann gibt es auch erstmals die CD zu kaufen. Lieder zum Kirchentag in Berlin und zum Reformationsjubiläum sind dabei, Lieder für wichtige Stationen des Lebens und zur politischen Groß- und Kleinwetterlage. Die Texte von Lothar Veit erklingen in seinen eigenen Vertonungen und in denen vieler renommierter Kirchenmusiker. Die Band setzt sich aus versierten Profimusikern zusammen: Lars Ehrhardt (Gitarre; u.a. Johannes Oerding), Jochen Pietsch (Piano; u.a. Living Gospel Choir Göttingen), Micha Keding (Bass; u.a. Luther-Pop-Oratorium) und Christoph Keding (Schlagzeug; u.a. Marquess).
--
Freitag, 26.01.18 // 20.00 Uhr // Hildesheim, Michaeliskloster
Samstag, 27.01.18 // 19.30 Uhr // Gadenstedt, St.-Andreas-Kirche
Sonntag, 28.01.18 // 17.00 Uhr // Hameln, Paul-Gerhardt-Haus